Cheesecake

   

⏰   60 min.
📅   03.12.2003

Zubereitung

9 Stück Zwieback

zu Bröseln verarbeiten (in ein sauberes

Geschirrtuch einschlagen und mit dem

Teigroller zerdrücken). Mit

9 gestr. El Zucker

(abnehmen von 135 g Zucker),

40 g Butter

mischen und so lange zwischen den

Handflächen verreiben, bis sich die Zutaten

miteinander verbunden haben. Die

Zwiebackmasse mit einem Eßlöffel in die sehr gut 

gefettete Springform zu einem glatten Boden

fest eindrücken. 

500 g Philadelphia-Frischkäse

zerdrücken und glattrühren, nach und nach den

restlichen Zucker zusammen mit

1 Tl geriebene Zitronenschale,

1 El Zitronensaft,

5 Eigelb

zugeben und cremig rühren.

5 Eiweiß

zu steifem Schnee schlagen. Käsecreme auf den

Eischnee geben und mit dem Schneebesen lose

unterziehen. Die Masse sofort auf den Zwieback

füllen und bei 150°C 75 Minuten backen. Die Mitte

des fertigen Kuchens muß elastisch und fest sein.

Den Kuchen nach dem Backen 10 Minuten

abkühlen lassen, dann Rand der Springform lockern.

Tipp

Erst nach 3 Stunden Ruhezeit servieren.

Info

Käsekuchen war schon den alten Griechen bekannt. Vor einigen Jahrzehnten entdeckten ihn die Amerikaner neu, etwa zur gleichen Zeit wie die Pizza. Seitdem ist der Cheesecake zwar zu einer Art Nationalgebäck geworden, aber es gibt nach der Überzeugung von Fachleuten »mehr Theorien über den Käsekuchen als Leute, die ihn zu backen verstehen«.

 

Dieses Originalrezept ist jahrzehntelang erprobt. Es funktioniert aber nur, wenn jede Mengenangabe und jedes Verarbeitungsdetail peinlich genau beachtet wird. Wer das tut, wird von dem Ergebnis begeistert sein.